a a a

Informationen zur Gaspreisbremse

Stufe 1 - Soforthilfegesetz

Das Soforthilfegesetz gilt für alle Haushalts- und Gewerbekunden sowie alle Industriekunden (Gas- und Fernwärme) mit einem Verbrauch unter 1,5 Millionen Kilowattstunden pro Jahr.

Zu den geplanten Maßnahmen gehören eine „Gaspreisbremse“, die eine einmalige Entlastungszahlung für alle betroffenen Verbraucher im Dezember beinhaltet und eine „Strompreisbremse“. Dazu kommen Hilfen für Unternehmen, die aufgrund der Gaskrise in Schwierigkeiten geraten sind.

Was bedeutet das für Sie?

Ihre Gas- oder Fernwärmekosten für den Monat Dezember würde der Bund übernehmen. Den Betrag ermitteln wir für Sie anhand der gesetzlich festgelegten Formel. Zur Abwicklung: Die Stadtwerke Friedberg würden am 1. Dezember 2022 keinen Abschlag von Ihrem Konto einziehen. Falls Sie den Abschlag überweisen oder bar bezahlen, müssten Sie dies für den Monat Dezember nicht tun.

Ergänzende Hinweise

Weil die Stadtwerke Friedberg elf Abschläge im Jahr berechnen, entspricht ein Abschlagsbetrag nicht den Kosten eines Monats. Deshalb entspricht der Erstattungsbetrag aus dem Soforthilfegesetz für Dezember nicht in voller Höhe dem mit Ihnen vereinbarten Abschlagsbetrag. Die Differenz werden wir mit der Schlussabrechnung für 2022 ausgleichen.

Hintergrund

Der Bundesrat hat am 28. Oktober 2022 der Finanzierung eines „Abwehrschirms“ in Höhe von 200 Milliarden Euro zugestimmt, der die Folgen der gestiegenen Gas- und Strompreise abmildern soll. Auf dieser Grundlage werden derzeit die Ausgestaltung der „Gaspreisbremse“ und „Strompreisbremse“ vom Gesetzgeber festgelegt.

Der Entwurf für das Soforthilfegesetz sieht vor, dass für alle Verbraucher die Gas- und Fernwärmekosten für den Monat Dezember aus dem „Abwehrschirm“ finanziert werden, als erste Stufe der Gaspreisbremse.

Hinweis für Wärmekunden

Wir weisen darauf hin, dass wir für die Plausibilisierung unserer Ansprüche folgende Daten an die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz beauftragte juristische Person weitergeben werden: Kundenname, Mailadresse oder Telefonnummer und Postanschrift sowie die Abschlagszahlung für den Monat September, die Liefermenge des Jahres 2021 oder ersatzweise die Liefermenge des letzten Abrechnungszeitraums.

Eine ausführliche Information finden Sie hier...

Zurück