a a a

Anzeige

2021-05-22 Wetterauer Zeitung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie den Medien entnehmen konnten, hat die OVAG als Wasserversorger der Region eine Wasserampel eingeführt. Diese soll die aktuelle Wasserverfügbarkeit anzeigen und Empfehlungen zum Einsparen von Trinkwasser geben.

Aufgrund der sehr warmen und trockenen Sommer der vergangenen Jahre und der nicht ausreichenden Niederschläge ist der Grundwasserspiegel in den Gewinnungsgebieten der OVAG deutlich gesunken.

Die OVAG hat uns informiert, dass die aktuelle Wasserverfügbarkeit für die Stadt Friedberg bis einschließlich September auf der Stufe „gelb“ steht.

Ich appelliere daher an Sie als Bürger, mitzuhelfen, dass die Wasserampel nicht die Stufe „rot“ erreicht, da dies unweigerlich gravierende Einschnitte in die Trinkwasserversorgung nach sich ziehen würde.

Bitte verwenden Sie daher Trinkwasser sparsam und nur dort, wo es unbedingt notwendig ist.  Jede trinkwasser-schonende Maßnahme, die Sie selbst vornehmen, hilft uns allen.

Schränken Sie die Gartenbewässerung auf maximal zwei Bewässerungsvorgänge pro Woche ein und nutzen Sie dafür Regenwasser aus Regentonnen und Zisternen.

Nutzen Sie kein Trinkwasser zur Bewässerung von Rasenflächen, zum Waschen von Fahrzeugen, zur Außenreinigung von Gebäuden, Terrassen oder ähnlichen Anwendungen.

Unterlassen Sie das Befüllen von Pools, sowie das Befüllen von Zisternen oder sonstigen Wasserspeichern zur Verwendung außerhalb des Hauses.

Ich bitte Sie alle um Verständnis, lassen Sie uns gemeinsam Wasser sparen, damit keine gravierenden Einschnitte für alle bei der Trinkwasserversorgung vorgenommen werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Bürgermeister Dirk Antkowiak